Virenschutzprogramme

Computerviren sind eine ernsthafte Bedrohung. Sie können Rechner dauerhaft beschädigen oder Spyware beinhalten, die dafür sorgt, dass Fremde Einsicht in die eigene Arbeit auf dem Computer bekommen.

Effektiver Virenschutz

Mittlerweile gibt es auf dem Internet Markt eine Reihe von Security Programmen. Die meisten darunter erfüllen die notwendigen Mindeststandards, die den eigenen Rechner vor Malware schützen. Zu den bekanntesten und renommiertesten Software Komponenten gehören Bitfender Total Security Device, Kaspersky, Avast Premier, Eset Smart Security Premium, AVG Ultimate, Avira Total Security und GData.

Manche dieser Anbieter offerieren eine kostenlose Virenschutzfunktion, das Upgrade zur Pro-Version ist in jedem Fall kostenpflichtig. Der Preis bewegt sich dabei zwischen 20 und 100 Euro.

Die Vorteile

Durch die Anwendung eines oder mehrerer Virenschutzprogramme lässt sich eine relativ hohe Sicherheitsstufe auf dem Rechner erreichen. Hacker tun sich jedenfalls schwer damit die Sicherheitsmauer auf dem Computer zu knacken, wenn sie durch ein entsprechendes Sicherheitsprogramm geschützt ist.

Außerdem beinhalten die meisten Virenschutzprogramme auch eine Software, die zur Entfernung von Malware dient, sollte man sich dennoch einmal mit einer bösen Software aus dem Internet infiziert haben. Das Programm verschiebt die Malware dann in Quarantäne, wo sie keinen Schaden mehr anrichten kann oder löscht sie sogar dauerhaft vom Computer.

Die Nachteile

Trotz allem haben Sicherheitsprogramme auch ihre Nachteile. So beklagen viele Computer Anwender, dass sich die Rechnergeschwindigkeit durch die Installation eines Security Programms sichtbar verlangsamt. Das stimmt teilweise, hängt aber hauptsächlich von der Art des verwendeten Programms ab. Manche brauchen viel Speicherplatz auf dem Rechner, andere etwas weniger.

AV-Komponenten statten das Programm natürlich auch mit besonderen Zugriffsrechten aus. Sie nisten sich tief in das System des Rechners ein. Manche Computeranwender befürchten daher, dass sie dadurch in ihrer Privatsphäre gestört werden, wenn ein Programm auf dem eigenen Gerät über so viele Rechte verfügt.

Doch alles in allem: Wenn man in seine Wohnung zurückkehrt oder sein Auto parkt, schließt man dieses doch auch ab, weil es Einbrecher und Autodiebe gibt.