Software aus dem Internet

Wenn man einen “jungfräulichen” Computer mit einem Windows Betriebssystem erwirbt, so wird man sich wundern, wenn man auf ihm keine Programme findet. Diese muss man nämlich zumeist käuflich erwerben.

Office Software

Wird der Rechner in erster Linie für Büroarbeiten, wie das Schreiben von Briefen, Erstellen von Präsentationen und Tabellenkalkulation verwendet, so ist die erste Adresse Windows MS OFFICE.

Dieses Tool beinhaltet Word, Powerpoint, Excel, Outlook und One Note. Erstes ist das wohl bekannteste Textverarbeitungsprogramm, Powerpoint wird für die Zusammenstellung von Präsentationsunterlagen verwendet, Excel für Kalkulationen, Outlook für E-Mails und One Note ist ein digitales Notizbuch. Das gesamte Paket kann man ebenso im gut sortierten Fachhandel kaufen oder gegen Bezahlung auch direkt von der Microsoft Homepage herunterladen. Die Kosten dafür belaufen sich um die 100 Euro pro Jahr. Die Lizenz kann dann jährlich verlängert werden, es ist zudem möglich das Produkt monatlich zu bezahlen.

Kostenlose Software

Wer es billiger haben möchte kann auf die Ressource OPEN OFFICE zurückgreifen. Der Download ist gratis und man bezahlt keine Lizenzgebühren. Das Tool inkludiert Word, Excel, Powerpoint ein Datenprogramm, ein Grafik-Tool sowie ein Programm für die Berechnung mathematischer Formeln.

Mit diesen Varianten ist man zumindest für den Hausgebrauch gut ausgestattet. Die Software ist Viren geprüft, der Download dauert meist nur wenige Minuten und die Installation auf dem eigenen Rechner wird deutlich beschrieben und man benötigt dafür ebenfalls nur wenige Minuten. Die Programme sind sofort einsatzbereit.

Kostenlose Downloads von geprüften Programmen gibt es eine Unmenge im Internet. Zu den beliebtesten gehören Acrobat Reader, Windows Movie Maker, Google Chrome und viele andere. Den Großteil dieser Software kann man sicher herunterladen, man sollte jedoch darauf achten von welcher Seite man den Download durchführt. Wenn man über ein gutes Security Programm verfügt, wird dieses auf etwaige Probleme hinweisen und das rechtzeitig bevor man den Download startet. Somit kann kein Schaden angerichtet werden.